Allgemein

In die eigene Stärke finden

on
18. April 2016

Erlaubst Du Dir, mit Leichtigkeit in Deine volle Stärke und Größe zu gelangen? Was brauchst Du dafür?

Manchmal ist das überhaupt nicht einfach. Viele von uns haben schon früh verlernt, ihre eigenen Stärken bewusst wahrzunehmen und wertzuschätzen. Bescheidenheit war Trumpf. Man hat gelernt, sich anzupassen und nicht aufzufallen, denn oft wurde das eigene Potenzial von anderen als bedrohlich empfunden. Andersartigkeit wird oft nur in begrenztem Rahmen oder in Einzelfällen akzeptiert und andernfalls ignoriert, belächelt, ausgelacht oder ausgegrenzt. Unter diesen Umständen ist es nicht einfach, sich selbst zu ‚behalten‘, bei sich zu bleiben und nicht Teile seines Selbst zu verlieren.

Selbst wenn man sich mit seinen Stärken ohne Nachteile und mit voller Unterstützung in seinem Umfeld bewegen konnte, so wird man eventuell mit Lebensereignissen und Erfahrungen konfrontiert, die einen aus der Bahn werfen. Man findet sich an einem Platz wieder, der von starker Unsicherheit oder Verlust geprägt ist. Das zuvor stets verfügbare Selbstvertrauen scheint nicht mehr voll greifbar und lässt sich nur erahnen.  Man streckt sich danach aus, doch kann es nicht fassen.

Was auch immer der Ausgangspunkt für den fehlenden Zugang zu unserer vollen Kraft ist, wir haben jederzeit die Möglichkeit, uns wieder mit ihr zu verbinden und sie in unser Leben einzuladen.

Zunächst kann es hilfreich sein, herauszufinden und uns bewusst zu machen, wo die Ursachen für unsere Zurückhaltung liegen. Oft stoßen wir dabei auf Ängste und alte Verletzungen, die wir jetzt mit allen Schritten, die dafür erforderlich sind, und mit der von uns benötigten Unterstützung heilen und loslassen können. Haben wir uns von alten Mustern und Blockaden befreit, können wir unseren Blick mit der gewonnen Leichtigkeit auf unsere Stärken und Talente richten und diese in den leer und frei gewordenen Raum einladen und zur Entfaltung bringen.

TAGS
RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT

Neueste Kommentare
    Kategorien
    Seelenruf