Der Ruf der Seele

Wenn die Stimme unserer Seele an unsere Tür klopft, dann ist es an der Zeit, Ihr Gehör zu schenken. Dazu möchte ich Dich ermutigen und ermuntern, Anregung und Anstoß bieten und nicht zuletzt mit meinen Worten und Gedanken auf diesem Weg begleiten.

Möge ich heute den Mut aufbringen,
das Leben zu leben, welches ich lieben würde,
meinen Traum nicht länger aufzuschieben,
sondern endlich das zu tun, wofür ich her gekommen bin,
und mein Herz nicht mehr an Ängste zu verschwenden.

John O’Donohue

wooden bridge Viel zu oft scheint es in unserem modernen Leben, keinen Platz und keine Zeit zu geben, um dieser Stimme Raum zur Entfaltung zu geben. Wir haben gelernt, sie zum Schweigen zu bringen. Doch oft ist sie nicht ganz verstummt, sondern klopft immer wieder an, beispielsweise in Form von alten Kinderträumen und Sehnsüchten, ungelebten Wünschen, Hoffnungen und Idealen. Oder wir werden sogar mit ‚Gewalt‘ durch einschneidende Lebensereignisse aus unserem Trott gerissen, die uns zwingen unsere Verhaltensweisen zu überdenken und zu ändern. Und häufig berühren unsere Ideen und Wünsche jedoch auf tief in unserem Innern verborgene Ängste und alte Verletzungen. Sich diesen mutig zu stellen und sich zu befreien, scheint ein geläufiges und wieder kehrendes Thema für diejenigen zu sein, die sich auf dem Seelenweg befinden – dem Weg des Herzens, der Freude, Liebe, Kreativität, Heilung, Schönheit, Inspiration, Ausdruck, Potenzialentfaltung…

Ich unterstütze und begleite Dich dabei, den Mut aufzubringen, Deiner inneren Stimme Gehör zu schenken und sich auf sie einzulassen; sich mit ihr und mit ihren Wünschen und auch ihrem unendlichen Wissen vertraut zu machen, sie kennenzulernen, ihr Raum zu geben und sie nicht direkt ins Reich der Unmöglichkeit zu verbannen. Nicht zuletzt ist sie ein – ungelebter – Teil Deiner selbst. Welcher Schatz und welche Freude müssen sich dahinter verbergen, wenn Du in Deinem Leben Platz für  das schrittweise Umsetzen von Träumen, Wünschen, Hoffnungen und Sehnsüchten schaffst?

Isabell Unterschrift